Aug 25, 2022

Ich kann E-Mails senden, aber nicht empfangen?

Eine E-Mail zu senden funktioniert, aber sie zu empfangen nicht! Wir haben die Lösung für dich, die das Problem schnell lösen wird!

Ich kann E-Mails senden, aber nicht empfangen?

Du loggst dich in dein E-Mail-Programm ein und schreibst eine E-Mail, die du versenden möchtest. Du beendest die E-Mail und klickst auf den Senden-Button und sie wird ohne Fehlermeldung verschickt.

Wenn du jedoch eine E-Mail empfangen willst, bekommst du nichts oder sogar eine Fehlermeldung, die besagt, dass keine E-Mails vom IMAP- oder POP3-Server abgerufen werden können.

Warum ist das so und was kannst du tun, um das Problem zu lösen?

Überprüfe deine Internetverbindung

Zunächst ist es wichtig, dass du deine Internetverbindung überprüfst. Es könnte sein, dass deine Internetverbindung nicht stabil ist oder ein einfaches Problem vorliegt, das eine stabile Verbindung zum IMAP- oder POP3-E-Mail-Server verhindert.

Überprüfe ggf. auf allestoringen.nl, ob bei deinem derzeitigen Internetanbieter Ausfälle bekannt sind.

Ein Test, den du durchführen kannst, ist das Surfen auf der Website deines Internetanbieters. Wenn das funktioniert, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass deine Internetverbindung in Ordnung ist.

Das einzige verbleibende Problem könnte sein, dass du in der Firewall des IMAP- oder POP3-Servers blockiert bist. Um dies auszuschließen, nachdem du alle unten aufgeführten Schritte durchlaufen hast, empfehle ich dir, deinen Internetanbieter zu kontaktieren.

Es kann auch sein, dass dein Domainname nicht richtig oder nur zur Hälfte mit dem Hostingpaket oder dem E-Mail-Server verbunden ist.

Wenn du den Domainnamen gerade erst gekauft hast, kann es bis zu 24 Stunden dauern, bis dein Domainname im Internet und auf allen DNS-Servern bekannt ist. Wenn du ihn also nicht registriert hast, stimmt es, dass der Domainname noch nicht funktioniert und du noch ein paar Stunden warten musst.

Um zu überprüfen, ob dein Domainname richtig mit deinem Hosting- oder E-Mail-Anbieter verknüpft ist, empfehle ich dir nslookup.io zu besuchen. Hier gibst du den Domainnamen ein und klickst dann auf “DNS-Einträge suchen”.

Du wirst auf eine neue Seite weitergeleitet, auf der du alle DNS-Typen und -Werte siehst. Es ist wichtig, dass du dir den Abschnitt MX-Einträge ansiehst.

MX-Einträge sind die DNS-Einträge, die dir sagen, an welchen E-Mail-Server deine E-Mails gesendet werden sollen.

Wenn dein Domainname richtig verlinkt ist, siehst du die E-Mail-Server deines Hosting- oder E-Mail-Anbieters.

Teste die Webmail

Ein guter Test ist auch, sich in dein Webmail einzuloggen und zu prüfen, ob es voll funktionsfähig ist oder ob du dort die gleichen Probleme hast wie in deinem E-Mail-Client.

Das Webmail liegt direkt auf dem E-Mail-Server deines Hosting- oder E-Mail-Anbieters. Angenommen, du meldest dich beim Webmail an, bekommst aber sofort eine Fehlermeldung oder kannst auch dort keine E-Mails empfangen, dann ist es fast sicher, dass der Fehler bei deinem Hosting- oder E-Mail-Anbieter liegt. Vor allem, wenn der Domainname richtig verlinkt ist, bleibt nur die Möglichkeit, dass etwas mit dem Provider nicht stimmt oder eine Störung vorliegt.

E-Mail-Einstellungen prüfen

Angenommen, das Webmail funktioniert, aber dein lokaler E-Mail-Client noch nicht. In diesem Fall empfehle ich trotzdem, alle deine E-Mail-Einstellungen noch einmal zu überprüfen und zu kontrollieren, ob sie so eingestellt sind, wie sie empfohlen werden.

Auch das haben wir im folgenden Leitfaden näher erläutert:

Wenn du wissen willst, welche E-Mail-Einstellungen dein Anbieter empfiehlt, kannst du dir den folgenden Leitfaden ansehen. Dort haben wir die gängigsten Anbieter und alle ihre E-Mail-Einstellungen aufgelistet:

E-Mail-Postfach voll

Ein weiteres Problem könnte sein, dass dein E-Mail-Postfach voll ist, wenn du alle oben genannten Punkte überprüft hast. Das bedeutet, dass neue E-Mails nicht mehr in deinem E-Mail-Konto gespeichert werden können und du folglich keine E-Mails mehr erhältst.

In diesem Fall empfehle ich dir, dich in das Kundenpanel deines Internet- oder Hosting-Anbieters einzuloggen und zu den E-Mail-Konten zu gehen. Dort siehst du oft dein E-Mail-Konto, woraufhin du deine Quote / deinen Speicherplatz anpassen und somit erhöhen kannst.

Manchmal ist das nicht möglich und du musst dich mit dem Anbieter in Verbindung setzen oder sogar dein Paket oder deine E-Mail-Adresse auf ein höheres Paket upgraden, damit das möglich ist.

Störungen oder Wartung des E-Mail-Anbieters

Sollte das alles nicht funktioniert haben, würde ich dir trotzdem raten, auf allestoringen.nl nachzusehen, ob es einen Ausfall gibt oder ob noch mehr Leute unter dem gleichen Problem leiden.

In diesem Fall ist es natürlich auch ratsam, deinen Hosting- oder E-Mail-Anbieter zu kontaktieren und dein Problem zu erklären. Sie haben oft gute Werkzeuge, mit denen sie schnell prüfen können, was bei dir los ist, und so die richtige Lösung anwenden oder weitergeben können.

Categories

email imap pop3 smtp webmail dns outlook roundcube